Microsoft geht gegen Raubkopierer vor

von Frank Bartsch (12. November 2009)

Microsoft geht rigoros im Kampf gegen Raubkopierer vor. Viele User wurden von der Nutzung von Xbox Live ausgeschlossen.

Leider konnten Microsoft kaum Details entlockt werden, es wurde nur bestätigt, dass ein Teil der 20 Millionen Accounts des Xbox Live Marktplatzes gesperrt wurden. Berichten der BBC zufolge sind 600.000 Accounts betroffen. Microsoft versucht damit den Einsatz von modifizierten Konsolen zu unterbinden. Seit der Markteinführung der Xbox 360 würden vermehrt Fälle von versuchter Raubkopie auftreten.

Kommentare anzeigen
Fire Emblem: Neue "Nintendo Direct"-Ausgabe heute ab 23:00 Uhr

Fire Emblem: Neue "Nintendo Direct"-Ausgabe heute ab 23:00 Uhr

Die große Switch-Präsentation ist erst wenige Tage alt, da legt Nintendo schon heute Abend nach: Sowohl Nint (...) mehr

Weitere News