Wii im Sturzflug - PS3 auf Wachstumskurs

von Henning Ohlsen (14. November 2009)

506.900 Wii-Konsolen sind im vergangenen Monat über die Ladentische in den USA gegangen. Das macht 37 Prozent weniger als im Oktober 2008, schreibt die Marktforschungsfirma NPD Group in ihrem neuen Bericht über den Spielemarkt in den Vereinigten Staaten. Damit sank die Zahl zum achten Mal in Folge. Dabei hatte Nintendo den Preis für die Wii gerade erst von 250 auf 200 Dollar herabgesetzt.

Im Gegensatz dazu erfreut sich die Playstation 3 von Sony immer größerer Beliebtheit in den USA. Sie verkaufte sich im letzten Monat 320.600 Mal - das war im Jahresvergleich eine Steigerung um 70 Prozent. Die Xbox 360 von Microsoft büßte dagegen ebenfalls ein. Nur noch 250.000 Stück wurden abgesetzt, 33 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Trotz sinkender Absatzzahlen bleibt die Wii damit die meistverkaufte Spielkonsole.

Insgesamt schrumpft der Markt in der Wirtschaftskrise stetig. Im Oktober wurden mit den Geräten 1,07 Milliarden Dollar umgesetzt, 19 Prozent weniger als zum gleichen Zeitpunkt 2008 und 16,4 Prozent weniger als in diesem September.

Kommentare anzeigen
Pyre: Das Rollenspiel mit hervorragenden Wertungen wird zum Geheimtipp

Pyre: Das Rollenspiel mit hervorragenden Wertungen wird zum Geheimtipp

Obwohl sich der kleine Indie-Entwickler Supergiant Games mit qualitativ hochwertigen und insbesondere innovativen Spiel (...) mehr

Weitere News