Browsergames: ProSieben spricht von Kostenfalle

von Nils Freitag (21. November 2009)

In einem Beitrag der 18-Uhr-Ausgabe der Nachrichtensendung ProSieben Newstime vom 20. November hat der Sender vor dem Facebook-Spiel FarmVille gewarnt. Die Nutzer würden durch das kostenfreie Spielen "angefixt" und dann in eine Kostenfalle gelockt werden, hieß es in der Meldung.

Das Erlösmodell von FarmVille basiert auf dem klassischen Free2Play-Prinzip. Der Nutzer kann fast alle Funktionen des Spiels kostenfrei einsetzen - bestimmte Items sind allerdings nur gegen bare Münze zu haben. Dieses Modell kann nicht nur eine Menge Geld für den Betreiber bringen, sondern auch die Möglichkeit, ein Spiel in nahezu vollem Umfang zu testen, ohne es gleich kaufen zu müssen. Um mit den erfolgreichsten Spielern mitzuhalten, ist es aber fast unumgänglich, früher oder später selbst Geld für Bonusgegenstände auszugeben.

Das Free2Play-Prinzip findet sich inzwischen in nahezu 100 Prozent aller aktuellen Online-Spiele. Dazu gehören selbstverständlich auch die Browser- und Clientgames von SevenGames, dem Spieleportal der ProSiebenSat.1 Media AG.

Kommentare anzeigen
Pokémon Go: Fangt euch ein schillerndes Karpador

Pokémon Go: Fangt euch ein schillerndes Karpador

Mit dem gestern veröffentlichten Update für Pokémon Go gibt es jetzt nicht nur garantierte Evolutionss (...) mehr

Weitere News