Studie beweist: 82 Prozent der Kinder nutzen Videospiele

von Josef Dietl (06. Dezember 2009)

Der überwiegende Teil der Kinder und Jugendlichen spielt Computer- und Videospiele. Dies geht aus einer aktuell in den Vereinigten Staaten durchgeführten Studie mit Namen Kids und Gaming 2009 des renommierten, amerikanischen Marktforschungsinstitutes The NPD Group hervor. Mit durchschnittlich fast 11 Stunden pro Woche auf etwa 2,5 Plattformen liegt der Anteil der Gamer in der Altersklasse zwischen 12 und 14 Jahren am höchsten.

Mit zunehmendem Alter nimmt die Nutzung von Spielen jedoch ab, was die Verfasser der Studie damit begründen, dass die Jugendlichen ihr Unterhaltungsprogramm stärker ausweiten. Zudem sei die Belastung durch den Besuch weiterführender Schulen höher und setzen Eltern ihren Kinder verstärkt Zeitbegrenzungen beim Spielen.

Kommentare anzeigen
Nach Hasstiraden über soziale Netzwerke: Entwickler spenden Geld

Nach Hasstiraden über soziale Netzwerke: Entwickler spenden Geld

In den vergangenen Tagen zeigten sich Zocker über soziale Netzwerke nicht von ihrer besten Seite. Nach Hasstiraden (...) mehr

Weitere News