EA Sports bietet eigene Visa-Karte an

von Josef Dietl (06. Dezember 2009)

Electronic Arts bietet im Rahmen der Marke EA Sports eine eigene Kreditkarte aus dem Visa-Sortiment an. Nutzer der im Prepaid-Format erhältlichen Karte können pro Einkauf Punkte sammeln, die im EA-Store gegen Spiele eingetauscht werden können, wie Todd Sitrin von EAs Marketing-Abteilung bekanntgegeben hat:

"Konsumenten verwenden die Karte während ihrer alltäglichen Einkäufe und werden dafür mit Videospielen von EA belohnt. Das Programm stellt eine perfekte Verschmelzung von verantwortungsvollem Einkaufen und einem einmaligen zur Verfügung stehenden Bonus-Programm dar."

Bisher bietet Electronic Arts die Karte nur in den Vereinigten Staaten an. Ob das Angebot auch auf weitere Regionen wie Europa ausgeweitet wird, ist noch nicht bekannt. Mit Sony und Capcom haben in diesem Jahr bereits andere Firmen der Unterhaltungsindustrie ähnliche Visa-Programme gestartet.

Kommentare anzeigen
Swery65: Der Kopf hinter Deadly Premonition kehrt mit neuem Indie-Studio zurück

Swery65: Der Kopf hinter Deadly Premonition kehrt mit neuem Indie-Studio zurück

(Quelle: White Owls Inc.) Swery65 ist zurück: Der kreative Kopf hinter Spielen wie Deadly Premonition und D4 - Dar (...) mehr

Weitere News