GameStop verzeichnet starken Absatzanstieg

von Josef Dietl (13. Dezember 2009)

Der Spielehändler GameStop hat im November 15 Prozent mehr Software als im Vormonat verkauft. Wie eine Studie des Marktforschungsinstituts The NPD Group zeigt, entwickeln sich die Amerikaner damit stark entgegen der negativen Trends der Branche. Tony Bartel, der stellvertretende Vorsitzende von Merchandising und Marketing des Unternehmens, bestätigt dies in einer ersten Stellungnahme und beruft sich auf die Qualität seiner Mitarbeiter:

"Die sachkundigen Spieleberater von GameStop können sich dahingehend rühmen, dass sie den Käufern von Geschenken dabei geholfen haben, fundierte Entscheidungen bei der Auswahl passender Spiele, Accessoires und Titel, besonders bezüglich Beschenkten unter 17 Jahren, zu treffen."

Bereits in den vergangenen Monaten konnte die Einzelhandelskette positive Entwicklungen verzeichnen und dadurch ihr Unternehmen um den digitalen Vertrieb von Addons erweitern.

Kommentare anzeigen
AMD Ryzen: Neue Prozessoren sind schnell und günstiger als die Konkurrenz

AMD Ryzen: Neue Prozessoren sind schnell und günstiger als die Konkurrenz

Bei Desktop-Prozessoren gibt es offenbar endlich wieder einen Wettbewerb: AMD hat auf dem Tech Day in San Francisco die (...) mehr

Weitere News