Schlechter Start für Final Fantasy 13 in Japan

von Redaktioneller Mitarbeiter (27. Dezember 2009)

Der Rollenspiel-Blockbuster Final Fantasy 13 legt in Japan einen schlechten Verkaufsstart hin. Die Verkaufszahlen sind für Square Enix aber ernüchternd: In der ersten Woche verkauften sich "nur" 1,5 Millionen Exemplare.

Natürlich ist diese Zahl für viele Publisher und Entwickler ein wahrer Traum, allerdings waren die meisten zurückliegenden Teile deutlich erfolgreicher. Final Fantasy 7 und Final Fantasy 8 zum Beispiel konnten sich in den ersten sieben Tagen weit mehr als 2 Millionen Mal verkaufen. Selbst das eher schwache Final Fantasy 12 kommt mit etwas mehr als 1,8 Millionen verkauften Einheiten besser weg als der 13. Teil.

Dennoch gibt es einen kleinen Erfolg zu verzeichnen: Durch das Playstation-3-Bundle, in dem die Konsole und Final Fantasy 13 enthalten sind, konnten die Absatzahlen der PS3 deutlich erhöht werden.

Während wir noch bis zum Frühling 2010 warten müssen, ist das neue Abenteuer bereits in Japan erhältlich.

Dieses Video zu FF 13 schon gesehen?
Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Final Fantasy 13

Final Fantasy-Serie



Final Fantasy-Serie anzeigen

Streit um Rundfunk-Lizenz: European Web Video Academy richtet offenen Brief an die Landesmedienanstalten

Streit um Rundfunk-Lizenz: European Web Video Academy richtet offenen Brief an die Landesmedienanstalten

Unter dem Motto "Jeder Mensch hat das Recht, sein Publikum zu finden" veröffentlicht die European Web Video Academ (...) mehr

Weitere News