EVE Online: 374 Milliarden dreist abgezockt!

von Nils Freitag (29. Dezember 2009)

Im Strategie-MMO EVE Online hat ein bekannter Spieler mit betrügerischen Methoden ein Vermögen in Spielwährung ergaunert. 374 Milliarden ISK konnte der Nutzer mit seiner Masche erbeuten.

Der Spieler Curzon Dax nutzte seine Popularität in der Community aus, um andere Mitspieler davon zu überzeugen, dass er deren Geld vermehren könne und sich eine Investition in Form von überlegenen Schiffen wieder auszahlen werde. Mit ein paar hinterhältigen Tricks machte er die Anleger glauben, er könne tatsächlich bewirken, was er verspricht, zahlte ein paar wenige Spieler aus und nutzte die dadurch entstandene PR, um weitere Spieler hereinzulegen.

Die erbeutete Summe ISK (Spielwährung) hat einen Wert von fast 20.000 Euro. Ein Teil des Geldes habe Curzon Dax nach eigenen Angaben schon selbst ausgegeben, der Rest - immer noch satte 120 Milliarden - fließt angeblich in die Taschen bestimmter Spieler, die sich besonders für EVE Online eingesetzt hätten. Selbst benötigt Curzon Dax die Milliarden nicht mehr - er wird dem Spiel den Rücken kehren und seinen Account aufgeben, sofern man der Ankündigung glauben schenken darf.

Dreist gewinnt - wie es so schön heißt - und dieser zweifelhafte Massenbetrug in EVE Online zeigt mal wieder deutlich, dass der Ausspruch nur zu wahr ist.

Dieses Video zu Eve Online schon gesehen?
Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Eve Online

Eve Online-Serie


Eve Online-Serie anzeigen

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Nacon bringt in den nächsten Tagen für die PlayStation 4 den Revolution Pro Controller für 110 Euro auf (...) mehr

Weitere News