Polizei fasst Verbrecher dank World of Warcraft

von Lukas Widmer (06. Januar 2010)

Die Polizei hat einen Mann, der wegen Drogenhandels gesucht worden ist, wegen seiner Sucht zum MMORPG World of Warcraft verhaftet. Laut der Webseite destructoid.com floh Alfred Hightower aus dem US-Bundesstaat Indiana nach Kanada, um nicht ins Gefängnis zu kommen. Dort fühlte er sich sicher und registrierte sich unter seinem echten Namen beim Onlinespiel.

Der Detektiv Matt Robertson hat bei seinen Ermittlungen von einem Jugendfreund des Dealers herausgefunden, dass Hightower eine WoW-Sucht hat. Robertson stellte demzufolge eine Anfrage an Activision Blizzard, um an Informationen zu gelangen. Dazu sagte er "Sie müssen uns nicht antworten und ich nahm an, dass sie es auch nicht tun würden". Trotzdem stellte sich heraus, dass der Publisher auf diese Bitte einwilligte und so der Straffällige gefunden werden konnte.

Dieses Video zu WoW schon gesehen?
Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

World of Warcraft

World of Warcraft-Serie



World of Warcraft-Serie anzeigen

Nach Hasstiraden über soziale Netzwerke: Entwickler spenden Geld

Nach Hasstiraden über soziale Netzwerke: Entwickler spenden Geld

In den vergangenen Tagen zeigten sich Zocker über soziale Netzwerke nicht von ihrer besten Seite. Nach Hasstiraden (...) mehr

Weitere News