Cheyenne Mountain Entertainment meldet Insolvenz an

von Kevin Lunn (22. Februar 2010)

Cheyenne Mountain Entertainment, Entwickler des kürzlich erschienenen Stargate Resistance, ist pleite. Das gab Gabriel Mughelli, Community Manager von FireSky, bekannt, fügte jedoch hinzu, dass die Arbeiten weiter gingen.

Laut Mughelli stand Cheyenne Mountain Entertainment in den letzten Wochen "dramatischen Änderungen in der Unternehmensstruktur" gegenüber, die den Konzern dazu zwangen, ein spezeilles amerikanisches Insolvenzverfahren wahrzunehmen. Dadruch ist es ihnen möglich, ihr Unternehmen unter Aufsicht eines Gerichts neu zu strukturieren.

Damit steht in erster Linie die Zukunft des Online-Rollenspiels Stargate Worlds weiterhin in den Sternen. Durch die Weiterarbeit an Resistance soll neues Kapital angeschafft werden, damit die Entwicklung von Worlds weitergehen kann. Die zunächst kostenlos angebotenen DLCs für den SG-Shooter könnten demnach doch mit Kosten für euch verbunden werden.

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Stargate Worlds
AMD Ryzen: Neue Prozessoren sind schnell und günstiger als die Konkurrenz

AMD Ryzen: Neue Prozessoren sind schnell und günstiger als die Konkurrenz

Bei Desktop-Prozessoren gibt es offenbar endlich wieder einen Wettbewerb: AMD hat auf dem Tech Day in San Francisco die (...) mehr

Weitere News