Xbox 360: Entwickler schimpfen über zu kleine DVDs

von Frank Bartsch (23. Februar 2010)

Nachdem die Entwickler von Lost Planet 2 bemängelt haben, dass das Spiel für die Xbox 360 mangels Speicherplatz auf dem Datenträger gekürzt werden musste, brodelt es auch bei anderen Studios gehörig. Das Problem mit dem zu geringen Speichervolumen von DVDs für Microsofts Konsole tritt immer häufiger auf.

Die angebotenen maximal neun Gigabyte stünden in keinem Verhältnis zu den 50 GB einer Blu-Ray, schimpfen einige Studios. Es sei nicht sinnvoll, Spiele immer wieder zu kürzen und dadurch die Story leiden zu lassen. Für den Spieler sei es auch nicht schön, wenn kostenpflichtige Downloads nötig seien, um das Spielerlebnis abzurunden. Die Überlegungen gehen mittlerweile soweit, ein Spiel auf mehreren DVDs herauszubringen, was aber mit höheren Kosten verbunden sei.

Die Kollegen von Fudzilla berufen sich auf interne Kreise und zeigen auf, dass im Hintergrund nach Lösungen verlangt wird, damit Spiele nicht zerstückelt werden müssen. Wir sind gespannt, wie die Entwicklung in dieser Richtung weiter verläuft.

Kommentare anzeigen
Wahr oder falsch? #222: Matschepampe als Basis für fiese Geräusche in Mortal Kombat X?

Wahr oder falsch? #222: Matschepampe als Basis für fiese Geräusche in Mortal Kombat X?

Wenn ihr euch mal richtig prügeln wollt, beschreitet ihr mit Mortal Kombat X den richtigen Pfad. Hier geht es nich (...) mehr

Weitere News