Steuern mit dem Körper: Project Natal erscheint im Oktober

von Thomas Zühlsdorf (24. Februar 2010)

Microsoft schickt seine bewegungsempfindliche Steuerung Project Natal im Oktober 2010 ins Rennen. Das berichtete Jonathan Ross kürzlich über Twitter. Der britische TV-Moderator hatte die Möglichkeit, die neue Technik persönlich zu testen und entdeckte dabei, dass seine Bewegungen nicht in Echtzeit übersetzt werden. Stattdessen besteht zwischen dem Ausführen und dem Erscheinen im Spiel eine Zeitspanne von bis zu 0,12 Sekunden. Das sei nicht die Welt, falle aber dennoch ins Auge. Ob Microsoft es schafft, die Bewegungen wirklich 1:1 in die Umgebung zu integrieren, ist derzeit unklar.

Gerüchten zufolge arbeitet der Konzern MTV Games derzeit an einem Musikspiel, das als eines der ersten Titel Project Natal unterstützt. Der Konzern zeichnete sich vorallem durch die Rock-Band-Reihe aus, was den Schluss nahe legt, dass ihr den nächste Ableger der Serie hautnah erleben dürft.

Aaron Goldberg, Product Managing Director bei Microsoft, kündigte außerdem an, dass der Konzern die Spiele, die für Natal veröffentlicht werden, mit Bedacht auswählt.

"Diese neue Kategorie der Controller-freien Spiele wird viele neuen Spielerfahrungen hervorbringen, die zuvor noch nicht existiert haben. [...] Wir wollen, dass der erste Eindruck ein großartiger ist, also werden wir nicht einfach nur Produkte dafür auf den Markt werfen, weil wir es können", so Greenberg in einem Interview.

Einen kurzen Einblick in die Zeit, die Ross mit Project Natal verbrachte, erhaltet ihr im folgenden Video:

Kommentare anzeigen
Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Ihr habt die Wahl! Ihr entscheidet, welches Spiel das schönste, beste und tollste dieses Jahr war. Ab sofort d&uum (...) mehr

Weitere News