Kurioses: Spieler erhält Gutschrift wegen Firmwareupdate der PS3

von Redaktioneller Mitarbeiter (11. April 2010)

Ein PS3-Besitzer hat sich nach dem neusten Firmware-Update von Sony bei Amazon beschwert und ein Teil des Kaufpreises zurück erhalten. Der Grund: Das neuste Update verhindert die Nutzung eines alternativen Betriebssystems. Dem EU-Recht nach hat der Käufer den Anspruch auf ein Gerät, dass so zu funktionieren hat, wie es einst beworben wurde. Da die Playstation 3 nun nicht mehr mit einem anderen Betriebssystem läuft, sieht der Spieler darin ein klaren Verstoß des Gesetzes. In diesem Fall ist jedoch nicht Sony dafür verantwortlich, sondern der Verkäufer des Geräts, also Amazon. Der Online-Händler hat entsprechend reagiert und dem Spieler rund 100 Euro des Kaufpreises zurückerstattet.

Kommentare anzeigen
Das erscheint in Kalenderwoche 38

Das erscheint in Kalenderwoche 38

In der nächsten Woche steht eine Veröffentlichung bevor, die viele Fußball-Fans wahrscheinlich nicht me (...) mehr

Weitere News