Bungie gesteht: E3-Demo von Halo 2 war ein Fake

von Lukas Müller (13. April 2010)

Sechs Jahre nach der Xbox-Veröffentlichung und drei Jahre nach der PC-Version hat Bungie zugegeben, dass die E3-Demo von Halo 2 auf der Messe im Jahr 2003 gefaked war. So präsentierte die Vorführung zwar einen Level, der später im Spiel enthalten war, doch wurde dieser in Sachen Levelgröße, Physik- und Grafikeffekten deutlich gekürzt. "Wir mussten die gesamte E3 2003-Grafik wegwerfen, weil man damit nie ein Xbox-Spiel hätte veröffentlichen können", erzählte Chris Butcher von Bungie eurogamer.net. Eine der Folgen der Aktion war, dass die Designer und Künstler, die das Spiel gestalten sollten, monatelang nichts zu tun hatten, weil die gesamte Engine neu programmiert werden musste.

Auch in Sachen Story überschätzte sich Bungie selbst, weshalb der zweite Teil der Sci-Fi-Saga so abrupt endete. Ursprünglich wollten die Entwickler die Handlung des Nachfolgers Halo 3 auch noch mit in den zweiten Teil packen, doch war das aus Zeitgründen nicht mehr möglich. Wie eben schon bei Halo, wo statt den geplanten 25 Missionen nur zehn wirklich realisiert wurden.

Dieses Video zu Halo schon gesehen?
Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Halo

Halo-Serie



Halo-Serie anzeigen

Townsmen: Smartphone-Stadtsimulator jetzt auch auf dem PC

Townsmen: Smartphone-Stadtsimulator jetzt auch auf dem PC

Oft folgt einem erfolgreichen Film ein Spiel für das Handy. Bei Assassin's Creed zum Beispiel gab es erst die Spie (...) mehr

Weitere News