Codemasters zieht sich aus Deutschland zurück

von Maurice Skotschir (03. Mai 2010)

Der britische Publisher Codemasters hat heute bekannt gegeben, dass er seine deutsche Niederlassung in Hamburg am 30. Juni dieses Jahres schließen und sich somit aus Deutschland zurückziehen wird. Das berichtet GamesIndustry.biz.

Anfang März dieses Jahres trat Codemasters bereits alle Distributions- und Verkaufsrechte der hauseigenen Titel an die deutsche Firma Koch Media ab, die in Zukunft die Titel in Deutschland, Österreich und der Schweiz vertreiben wird. Koch Media arbeitete in der Vergangenheit schon mit namenhaften Firmen wie Square Enix zusammen.

Rid Cousens, Geschäftsführer von Codemasters, sagte, dass die Schließung in Hamburg Teil der neuen Geschäftsstrategie sei. Es werden bald diverse Veränderungen anstehen - den Anfang machte der April, in dem 50 Prozent der Unternehmensanteile an den indischen Konzern Reliance ADA Group verkauft wurden. Seitdem agiert Codemasters nicht mehr selbstständig, sondern ist Teil der Reliance ADA Group.

Der britische Publisher konnte Erfolge mit Spielen wie Operation Flashpoint 2 - Dragon Rising oder Colin McRae: DIRT erzielen. In letzter Zeit lief es für die Codies allerdings nicht so gut und Titel wie FUEL, Archlord und Overlord 2 floppten.

Dieses Video zu Operation Flashpoint 2 schon gesehen?
Kommentare anzeigen

Operation Flahspoint-Serie



Operation Flahspoint-Serie anzeigen

Nintendo Switch verkauft sich zum Start in Japan besser als Sonys PS4

Nintendo Switch verkauft sich zum Start in Japan besser als Sonys PS4

Den erstellten Daten der Marktforschungsgesellschaft Media Create zufolge verkauft sich Nintendo Switch zum Start in Ja (...) mehr

Weitere News

Meinungen - Operation Flashpoint 2 - Dragon Rising

Cun14
78

Alle Meinungen