THQ verzeichnet Millionenverlust, zeigt sich aber zufrieden

von Frank Bartsch (06. Mai 2010)

Das im März endende Geschäftsjahr 2009/2010 hat Publisher THQ einen Verlust von knapp 9,6 Millionen Dollar eingebracht. Trotzdem zeigten sich die Offiziellen zufrieden mit dem Verlauf der letzten Monate.

Diese Zufriedenheit lässt sich mit einem Blick auf das letzte Geschäftsjahr ganz einfach erklären, denn damals betrug der Verlust satte 431,1 Millionen Dollar. CEO Brian Farrell bezeichnete somit das abgelaufene Geschäftsjahr als "Wende" und prognostiziert 2011 als "Aufbau"-Jahr. In 2012 sollen dann wieder große Profite fließen.

Zur Wende trugen vor allem Titel wie Darksiders, UFC 2009 Undisputed oder auch Red Faction - Guerrilla bei. Der Absatz der Software konnte damit um 8 Prozent auf einen Umsatz von 899,1 Millionen Dollar gesteigert werden. Verständlich ist damit auch, dass an den erfolgreichen Titeln festgehalten wird. UFC Undisputed 2010 steht beispielsweise schon in den Startlöchern und wird Ende Mai erscheinen.

Dieses Video zu Darksiders schon gesehen?
Kommentare anzeigen

Darksiders-Serie


Darksiders-Serie anzeigen

Nach Hasstiraden über soziale Netzwerke: Entwickler spenden Geld

Nach Hasstiraden über soziale Netzwerke: Entwickler spenden Geld

In den vergangenen Tagen zeigten sich Zocker über soziale Netzwerke nicht von ihrer besten Seite. Nach Hasstiraden (...) mehr

Weitere News