Guitar Hero 6: Ohne spielbare Stars, aber rockiger

von Frank Bartsch (17. Mai 2010)

Die neuste Gitarrensimulation aus dem Hause Activision steht in den Startlöchern. Doch im Gegensatz zu seinen Vorgängern wird Guitar Hero 6 anders werden.

Insgesamt wird sich Activision wieder auf die Wurzeln des Spiels konzentrieren und rockiger werden. Aber ihr müsst auf der Bühne mit euren eigenen, fiktiven Rockstars Vorlieb nehmen. Nachdem sich viele Stars der Musikbranche gegen Auftritte von Celebrities in dem Spiel wehrten, konntet ihr unter anderem nicht mehr Kurt Cobain steuern. Trotzdem wird der Star-Rummel nicht fehlen, denn beispielsweise wird Gene Simmons von der Rockband Kiss den brandneuen Quest Mode im Spiel erklären, in dem ihr andere Musiker für eure Band rekrutieren müsst. Natürlich gibt es auch weiterhin Songs eurer Lieblingsbands wie Kiss, Queen oder auch Black Sabbath.

Wann der Titel erscheinen wird, ist bislang aber noch nicht bekannt.

Kommentare anzeigen
Swery65: Der Kopf hinter Deadly Premonition kehrt mit neuem Indie-Studio zurück

Swery65: Der Kopf hinter Deadly Premonition kehrt mit neuem Indie-Studio zurück

(Quelle: White Owls Inc.) Swery65 ist zurück: Der kreative Kopf hinter Spielen wie Deadly Premonition und D4 - Dar (...) mehr

Weitere News