Capcom: Keine Zusammenarbeit mehr mit westlichen Studios

von Frank Bartsch (17. Mai 2010)

Capcom setzt in ihrer Entwicklungsarbeit neue Maßstäbe. Der japanische Publisher möchte nach einigen Enttäuschungen in der Vergangenheit nur noch bedingt mit westlichen Studios zusammen arbeiten.

Neue Kreationen werden demnach nur noch aus japanischer Feder stammen. Westliche Studios werden allenfalls bei Fortsetzungen oder auch Downloads einbezogen. Anlass für diesen Schritt waren enttäuschende Verkaufszahlen des in Amerika entwickelten Dark Void und dem aus schwedischer Feder stammenden Bionic Commando. Trotzdem verwehren die Japaner nicht die Kooperation mit ausländischen Studios. So arbeitet das koreanische Studio NeoWiz an einem Mega Man-Onlinespiel und die Kanadier von Blue Castle werkeln munter an Dead Rising 2.

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Bionic Commando
Russische Politiker: "Fifa 17 ist Schwulen-Propaganda"

Russische Politiker: "Fifa 17 ist Schwulen-Propaganda"

Russische Politiker bezeichnen die Fußballsimulation Fifa 17 als "Schwulen-Propaganda" und stellen einen Antrag, (...) mehr

Weitere News