Virgin Games kehrt zurück ins Rampenlicht

von Frank Bartsch (20. Mai 2010)

Richard Branson, Multimillionär, Visionär und Abenteurer möchte mit seinem Traditionsunternehmen Virgin Games wieder zurück in's Rampenlicht. Die größten Scheinwerfer scheinen kommenden Monat auf der E3 - die passende Plattform also.

Nach mehr als zehn Jahren Abstinenz vom operativen Geschäft steigt Virgin Games wieder voll in das Business ein. Auf der E3 soll Branson höchstpersönlich das ambitionierte Ziel des Publishers vorstellen. Ein Online-Service für die derzeitigen Konsolen und unter Einbezug der aktuellen Spiele soll den Markt revolutionieren. Angeblich soll die E3 dazu genutzt werden, um namhafte Publisher für das Projekt zu begeistern. Wer kennt Branson bislang noch nicht? Das ist ein sehr reicher Brite, der mittlerweile auch schon Sir Richard Branson genannt werden darf und in seiner Freizeit versucht, die Welt mit einem Heißluftballon zu umrunden. Und Virgin Games? Sie veröffentlichten beispielsweise Command & Conquer und arbeiteten zusammen mit Capcom an Titeln wie Resident Evil oder auch Devil May Cry.

Kommentare anzeigen
Nintendo: Eine Entwicklerlegende geht in den Ruhestand

Nintendo: Eine Entwicklerlegende geht in den Ruhestand

(Bildquelle: Game Watch Impress) Genyo Takeda verlässt Nintendo und wird im Juni im Alter von 68 Jahren in den Ruh (...) mehr

Weitere News