Nintendos Wii begeistert Senioren

von Frank Bartsch (26. Mai 2010)

Computerspiele und deren Wirkung auf den menschlichen Organismus gehen weit auseinander. Die eine Studie verteufelt das Spielen und eine andere lobt die Effekte der Videospiele. In einem Pionierprojekt werden die positiven Aspekte des Spielens genutzt, um in Altersheimen für Freude, aber auch für Förderung von Geist und Körper zu sorgen.

Im westfälischen Marienheim ist alle zwei Wochen der Teufel los: Die Bewohner eines Pflegeheims fuchteln mit Fernbedienungen vor einem Bildschirm herum und das Publikum feiert frenetisch die Komparsen. Im 14-Tage-Rhytmus wird in der Einrichtung eine Wii aufgestellt, die immer wieder großen Anklang findet. Die Leiter des Seniorenheims wurden von einer Studie der Uniklinik Erlangen und der Diakonie Bayern überzeugt. Demnach spielten die Bewohner von drei Seniorenzentren in Bayern regelmäßig Spiele wie Wii Sports und es konnte festgestellt werden, dass das Zocken einen positiven Effekt auf die kognitiven und sensormotorischen Fähigkeiten der Senioren hat. "Spielerisch entdecken die Senioren ihre Fertigkeiten wieder. Und ganz nebenbei bleiben diese erhalten", sagt Klaus Optenhövel, Leiter des Marienheimer Pflegeheims. Vor allem der gezielte Körpereinsatz mit Nintendos Konsole wird von Optenhövel gelobt: "Das sind Bewegungen, die von den Senioren selbstständig in ihren Zimmern gemacht werden." Auch Larissa Komelkov von ansässigen Sozialen Dienst äußert sich positiv: "Den Bewohnern macht's Spaß, und es wird herzhaft gelacht, wenn mal was schief geht." Im Anschluss an das Spiel gibt's dann auch oft in geselliger Runde - wie früher im Kegelklub - einen Schnaps oder Likör.

Dieses Video zu Wii Sports schon gesehen?
Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Wii Sports
The Last of Us Part 2: Nachfolger soeben angekündigt

The Last of Us Part 2: Nachfolger soeben angekündigt

Im Rahmen der PlayStation Experience 2016 hat Sony soeben einen Nachfolger zu The Last of Us angekündigt. Das Spie (...) mehr

Weitere News