Treyarch jetzt nur noch für Call of Duty zuständig

von Frank Bartsch (31. Mai 2010)

Nachdem Treyarch für die Entwicklung von Call of Duty - Black Ops eingesprungen ist, steht nun fest, dass das Studio sich zu 100 Prozent auf Activicons Franchise konzentrieren wird.

"*Treyarch ist hunderprozentig für Call of Duty verantwortlich*", erklärt Mark Lamia, Chef von Treyarch, "*und das schon seit Langem. Lange bevor diese Geschehnisse (Streit zwischen Activision und Infinity Ward, Anm. d. Red.) statt fanden*." Er fügt hinzu: "*Wir konzentrierten uns darauf, das beste Call of Duty Spiel zu machen und das bedeutet, das wir uns auf nichts Weiteres konzentrieren*." Nachdem in ihren ersten Ablegern Call of Duty 3 und Call of Duty 5 - World at War kein Multiplayermodus verfügbar war, ist dieser Part Neuland für Treyarch in Black Ops. Das Team strukturierte sich entsprechend neu, um eine hochwertige Arbeit abliefern zu können. In naher Zukunft wird es also wohl weder einen weiteren James Bond - Shooter noch einen nächsten Spidermantitel von Treyarch geben.

Dieses Video zu Black Ops schon gesehen?

Call of Duty - Black Ops soll noch im November 2010 für PC, PS3 und Xbox 360 erscheinen. In unserer explosiven Preview erfahrt ihr alles, was ihr über den neuen Call-of-Duty-Ableger wissen müsst.

Hat euch dieser Artikel gefallen? Oder habt ihr Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge? Lasst es uns gerne wissen! Schreibt uns eine Mail an redaktion@spieletipps.de und verratet unserer Redaktion eure Meinung.

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Call of Duty - Black Ops

Call of Duty-Serie



Call of Duty-Serie anzeigen

Bundesfighter 2 Turbo: Abgedrehtes Prügelspiel zum Wahlkampf

Bundesfighter 2 Turbo: Abgedrehtes Prügelspiel zum Wahlkampf

Wahlkampf ist eine langweilige, staubtrockene Angelegenheit? Das Kampfspiel Bundesfighter 2 Turbo von Bohemian Browser (...) mehr

Weitere News