E3: Mixed Martial Arts immer beliebter

von Frank Bartsch (17. Juni 2010)

Scheinbar wollen viele auf der Erfolgswelle des Sportspiels von 2009, UFC 2009 Undisputed von THQ, mitschwimmen. Der Publisher selbst schickte bereits mit UFC Undisputed 2010 seinen Kandidaten ins Rennen. EA wird gegen Ende des Jahres mit EA Sports MMA ebenfalls einsteigen. Und nun meldet sich noch ein Ableger der Mixed Martials Arts zu Wort.

Supremacy MMA soll weniger sportliche Simulation, sondern eher Brutalität im Käfig bieten. 505 Games bringt in Zusammenarbeit mit Kung Fu Factory den Sport wieder zurück in dunkle Spelunken. Der Creative Director Ricci Rukavina schreckt auch vor einem direkten Vergleich mit THQs Undisputed nicht zurück. In seinen Augen gehe es in Supremacy eher um Schnelligkeit und Action und weniger darum, eine Marke zu repräsentieren. Das bedeutet im Klartext: weniger Regeln und keine Erlebnisse wie bei einer Live-Übertragung. Ohne Lizenz sollen aber trotzdem viele Kämpfer geboten werden. Muay Thai und Karate sind erste Kampfstile, die vertreten sind. Weitere Details sind bislang aber noch unbekannt.

Dieses Video zu UFC 2009 schon gesehen?
Kommentare anzeigen

UFC-Serie



UFC-Serie anzeigen

Metal Gear Solid 5: Hideo Kojima musste ein halbes Jahr in Isolation entwickeln

Metal Gear Solid 5: Hideo Kojima musste ein halbes Jahr in Isolation entwickeln

Zu den heißesten Themen des vergangenen Jahres gehörte die Kontroverse um den Entwickler Hideo Kojima, den j (...) mehr

Weitere News

Meinungen - UFC 2009 Undisputed

WrestlingFanDuisburg
88

Alle Meinungen