Halo - Reach bestraft Spielverderber

von Frank Bartsch (03. August 2010)

Ihr seid mitten in einem Onlinematch und plötzlich steigt einer eurer Teammitglieder aus, weil er einfach keine Lust hat - das war's dann mit der Partie. Halo - Reach soll solche Frustmomente verhindern.

Spieler, die öfter getroffen werden oder die einfach keine Lust mehr haben, steigen einfach aus einer Partie aus. Oder es gibt auch solche, die einfach mal dort oder hier "reinschnuppern" wollen. Spaßkiller gibt es zahlreich. In Halo - Reach wird solchen nun aber ein Riegel vorgeschoben. Brian Jarrard von Bungie erklärt dazu: "*Ich schätze, dass die Leute auch gespannt darauf sind, was wir uns für Spieler haben einfallen lassen, die ständig aus Matches aussteigen. Zwar ist das nicht als Cheat zu bezeichnen, aber es schafft trotzdem negative Einflüsse auf das Spiel*."

Dieses Video zu Halo Reach schon gesehen?

In Halo - Reach gibt es laut Jarrard "*neue Tools, um solch ein Verhalten aufzuspüren*" und "*Leute, die sich ständig so verhalten zu bestrafen*". Die Spieler sollen dann "*ferngehalten werden, um andere in Ruhe zocken zu lassen*". Wie genau die Strafe aussieht, ist noch unklar. Spekuliert wird aber über eine Zeitstrafe. Spieler, die ständig aus Online-Partien aussteigen, würden erst nach einer gewissen Zeit wieder für andere Matches zugelassen.

Halo - Reach und seine Bestrafungen für Spaßkiller erscheinen am 14. September exklusiv für die Xbox 360.

Hat euch dieser Artikel gefallen? Oder habt ihr Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge? Lasst es uns gerne wissen! Schreibt uns eine Mail an redaktion@spieletipps.de und verratet unserer Redaktion eure Meinung.

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Halo - Reach

Halo-Serie



Halo-Serie anzeigen

Xbox One: Der Original Controller der Xbox kehrt zurück

Xbox One: Der Original Controller der Xbox kehrt zurück

Er war groß, unhandlich und hat später den Spitznamen "The Duke" erhalten: Der erste Controller für die (...) mehr

Weitere News