Namco Bandai: Japan sorgt für ein gutes Ergebnis

von Frank Bartsch (06. August 2010)

Auch Namco Bandai veröffentlichte aktuelle Geschäftszahlen. Der Publisher konnte im letzten Quartal seine Verluste begrenzen und vor allem in Japan punkten.

Der Umsatz konnte im letzten Quartal um 8,2 Prozent gesteigert werden, so dass das Unternehmen satte 720,2 Millionen Euro in drei Monaten aufweisen kann. Obwohl daraus ein Gewinn von knapp 25,5 Millionen Euro hervor geht, steht das Unternehmen im laufenden Geschäftsjahr noch mit roten Zahlen da und schreibt bisher einen Gesamtverlust von 14 Millionen Euro.

Hauptträger der positiven Entwicklung war das Heimatland Japan, hier konnten satte 77 Prozent der Gesamteinnahmen umgesetzt werden. Die USA und Europa spielen mit 9,7 und 8,5 Prozent eher eine geringe Rolle. Neben dem Spielwaren- und Spielhallengeschäft von Namco war vor allem Tekken 6, das mit bisher 1,07 Millionen verkauften Stück zu Buche schlägt, Hauptumsatzträger im abgelaufenen Quartal.

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Tekken 6

Tekken-Serie



Tekken-Serie anzeigen

Swery65: Der Kopf hinter Deadly Premonition kehrt mit neuem Indie-Studio zurück

Swery65: Der Kopf hinter Deadly Premonition kehrt mit neuem Indie-Studio zurück

(Quelle: White Owls Inc.) Swery65 ist zurück: Der kreative Kopf hinter Spielen wie Deadly Premonition und D4 - Dar (...) mehr

Weitere News