gamescom endet mit Besucherrekord

von Philip Ulc (23. August 2010)

Am heutigen Sonntag endet die zweite Auflage der gamescom in Köln - und feiert mit 254.000 Besucher (inkl. Fachbesuchern) an fünf Messetagen Rekord. Auch wenn es lediglich 9000 Besucher mehr als im Vorjahr waren. Insgesamt wurden mehr als 200 Welt-, Europa- und Deutschlandpremieren gezeigt, wobei aber die ganz großen Überraschungen ausblieben. Für viele Fans ebenso enttäuschend: Der 3DS von Nintendo wurde nicht der Öffentlichkeit gezeigt, sondern nur ausgewählten Pressevertretern.

Die großen Messethemen in den Publikumshallen waren die anspielbaren Hardware-Erweiterungen Kinect (Microsoft) und Move (Sony), auch an der 3D-Technik ließen die Hersteller die Besucher teilhaben. Beispielsweise konnte Gran Turismo 5 oder Crysis 2 in 3D angespielt werden.

In den folgenden Tagen bereiten wir die gamescom redaktionell nach und liefern weitere Vorschauberichte sowie einen Rundumblick über die Tops und Flops der Messe.

Kommentare anzeigen
The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Link sollte mal eine Frau werden

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Link sollte mal eine Frau werden

Noch lange bevor The Legend of Zelda - Breath of the Wild vollständig angekündigt wurde, gab es zahlreiche Ge (...) mehr

Weitere News