Red Dead Redemption: Heute werden Betrüger gebannt

von Frank Bartsch (24. August 2010)

In Red Dead Redemptions Pokerrunden solltet ihr nicht zu oft schummeln, sonst geht es euch an den Kragen. Nun geht es auch Online-Schummlern an den Kragen. Heute werden Spieler mit gehackten Spielständen aus dem Spiel verbannt.

Die Sheriffs von Rockstar prüfen ab heute die Spielstände sämtlicher Freizeit-Cowboys. Sollten dabei betrügerische Spielstände auffallen, werden die dazugehörigen IDs von Red Dead Redemption ausgeschlossen. Betrügereien und Cheats stehen nämlich im Gegensatz zu den Nutzungsbedingungen, so Rockstar. Bislang werden nur PS3-Nutzer der Prüfung unterzogen, aber mit einer Ausweitung der Maßnahmen ist zu rechnen.

Dieses Video zu RDR schon gesehen?
Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Red Dead Redemption
Konami stoppt Fan-Neuauflage von Castlevania

Konami stoppt Fan-Neuauflage von Castlevania

Das allererste Castlevania auf Basis der Unreal Engine 4 genießen: Das war der Traum von Entwickler Dejawolfs, do (...) mehr

Weitere News