Halo - Reach wird Microsofts bisher teuerste Vermarktung

von Dennis ter Horst (25. August 2010)

Die neusten Abenteuer der Spartans in Halo - Reach stellen für Microsft die bisher teuerste Vermarktung da, die je für ein Spiel des Großkonzerns gespendet wurde. Halo 3 verlangte im September 2007 6,5 Millionen Dollar für den Launch, so Michael Stout, Global Product Manager von Microsoft.

Diese Zahl wird sehr wahrscheinlich überschritten. 30 Millionen Dorito-Tüten und 300 Millionen Flaschen mit Tauwasser aus den Bergen sollen für den Shooter werben. Darüber hinaus ist eine Patenschaft mit dem UFC-Franchise geplant und in San Francisco soll ein Halo-Roboter auf den neuen Bungie-Ballermann hinweisen. Zuletzt sind noch mehrere TV-Spots geplant, die natürlich in Hülle und Fülle ausgestrahlt werden sollen.

Dieses Video zu Halo Reach schon gesehen?

Mit dieser Vermarktung erhofft Microsft den Rekord von Call of Duty - Modern Warfare 2 zu knacken. Der Kriegs-Shooter brachte in den ersten Verkaufstagen 310 Millionen Dollar ein, was Microsoft mit Reach zu überbieten versucht. Der neuste Halo-Abelger erscheint weltweit am 14. September für die Xbox 360. Unsere Vorschau ist nur ein Klick von euch entfernt.

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Halo - Reach

Halo-Serie



Halo-Serie anzeigen

Final Fantasy 15: Multiplayer-Erweiterung erscheint Ende Oktober

Final Fantasy 15: Multiplayer-Erweiterung erscheint Ende Oktober

Schon bald ist Final Fantasy 15 keine reine Einzelspieler-Erfahrung mehr: Square Enix veröffentlicht voraussichtli (...) mehr

Weitere News