Halo - Reach wird Microsofts bisher teuerste Vermarktung

von Dennis ter Horst (25. August 2010)

Die neusten Abenteuer der Spartans in Halo - Reach stellen für Microsft die bisher teuerste Vermarktung da, die je für ein Spiel des Großkonzerns gespendet wurde. Halo 3 verlangte im September 2007 6,5 Millionen Dollar für den Launch, so Michael Stout, Global Product Manager von Microsoft.

Diese Zahl wird sehr wahrscheinlich überschritten. 30 Millionen Dorito-Tüten und 300 Millionen Flaschen mit Tauwasser aus den Bergen sollen für den Shooter werben. Darüber hinaus ist eine Patenschaft mit dem UFC-Franchise geplant und in San Francisco soll ein Halo-Roboter auf den neuen Bungie-Ballermann hinweisen. Zuletzt sind noch mehrere TV-Spots geplant, die natürlich in Hülle und Fülle ausgestrahlt werden sollen.

Mit dieser Vermarktung erhofft Microsft den Rekord von Call of Duty - Modern Warfare 2 zu knacken. Der Kriegs-Shooter brachte in den ersten Verkaufstagen 310 Millionen Dollar ein, was Microsoft mit Reach zu überbieten versucht. Der neuste Halo-Abelger erscheint weltweit am 14. September für die Xbox 360. Unsere Vorschau ist nur ein Klick von euch entfernt.

Dieses Video zu Halo Reach schon gesehen?
Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Halo - Reach

Halo-Serie



Halo-Serie anzeigen

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

Rund um die Verleihung der Game Awards hat es auch ein Video mit frischen Spielszenen aus The Legend of Zelda - Breath (...) mehr

Weitere News