EA: Entwicklungskosten bald "rückläufig"

von Frank Bartsch (25. August 2010)

Dass Blockbuster-Spiele in der Entwicklung oft nah an die Kosten von Blockbuster-Filmen kommen, ist längst nichts Neues mehr. Electronic Arts geht aber davon aus, dass die Kosten in Millionenhöhe nun ihren Höhepunkt erreicht haben und eher "rückläufig" werden.

"Ich schätze, dass die Budgets für Spiele tatsächlich die Spitze erreicht haben und beginnen, sich wieder rückläufig zu entwickeln", erklärt David DeMartini, Chef von EA Partners. Trotz teilweise explodierender Kosten steht bei EA immer die Idee und damit der Markterfolg eines Spiels im Vordergrund. De Martini formuliert es so: "Ich glaube nicht, dass es ein richtiges Budget für irgendein Spiel gibt. Es hängt immer davon ab, wie groß die Idee ist und was das Team benötigt, um aus einem Konzept ein Spiel mit einer Bewertung um die 90 Prozent zu erstellen."

Kommentare anzeigen
Gears of War 4: Microsoft gleicht Serverprobleme aus

Gears of War 4: Microsoft gleicht Serverprobleme aus

Wenn es irgendwo einen Mehrspieler-Modus gibt, dann ist meistens die Chance recht hoch, dass dieser irgendwann einmal u (...) mehr

Weitere News