Sony-Chef: "Die PS3 schlägt die Verkaufszahlen der PS2"

von Dennis ter Horst (28. August 2010)

Sony-Boss Kaz Hirai glaubt daran, dass die PS3 bis 2016 mehr Verkäufe vermelden kann als die PS2. Der Vorgänger von Sonys aktueller Heimkonsole wurde weltweit über 146 Millionen Mal verkauft, während die PS3 in sechs Jahren über 150 Millionen Mal über die Ladentheke gerutscht sein wird, behauptet Hirai.

Aktuelle Verkaufszahlen vermelden weltweit hohe Hardware-Verkäufe der PS3. Schlußendlich ist diese nun auch profitabel für Sony, wobei so mancher Analyst daran glaubt, dass die Xbox 360 möglicher Weise geschlagen werden kann. "Der Höhepunkt unserer Konsolen-Arbeit war die PS2. Wir hoffen, dass die PS3 am Ende des zehn-Jahre-Lebenszyklusses einen höheren Erfolg erzielen kann.", so Hirai.

Damit dieser Wunsch auch verwirklicht werden kann, hat Hirai den Hauptsitz in Japan in drei serperate Firmen-Einheiten geteilt: Konsolen, Handheld und Zubehör. Darüber hinaus möchte sich der Großkonzern auch mehr an internationale Zielgruppen orientieren. Dazu sagte Hirai: "Wenn etwas in Japan funktioniert, heißt das nicht, dass es auch im Rest der Welt funktioniert."

Kommentare anzeigen
Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Ihr habt die Wahl! Ihr entscheidet, welches Spiel das schönste, beste und tollste dieses Jahr war. Ab sofort d&uum (...) mehr

Weitere News