Crystal Dynamics: "Lara Croft soll kein Sex-Objekt sein"

von Dennis ter Horst (13. Dezember 2010)

Art-Director Brian Horton des Entwicklers Chrystal Dynamics möchte aus Lara Croft in Tomb Raider kein Sex-Objekt machen. Sie wollen einen Charakter kreieren, mit dem ihr zocken möchtet und dazu gehört im Fall von Lara auch ein gewisser Grad an Attraktivität.

Auch wolle die Schmiede die Sexualität nicht hochspielen. Sie verehre die Archäologie und ihr gewisser Grad an Intelligenz gehöre auch zu ihrem Sexappeal, so Horton. Auch käme dazu, dass unsere Heldin eine sehr starke und selbstbewusste Person sei.

In mehreren Situationen beweist sie ihre Stärke, in dem sie mit ihrem Geschick dem Tod immer wieder entrinnt, was an sich schon einen gewissen reizvollen Grad erreicht. Zuletzt erwähnte Horton noch, dass ihr keine Bikini-Kleidung für sie freischalten könnt.

Die Wiedergeburt von Tomb Raider wurde erst kürzlich enthüllt, wobei bisher noch kein möglicher Release-Termin feststeht. Dafür ist es aber sicher, dass der Titel für PC, PS3 und Xbox 360 erscheint. Was mit diesem Spiel genau auf euch zukommt, lest ihr in unseren ersten Fakten.

Dieses Video zu Tomb Raider schon gesehen?
Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Tomb Raider

Tomb Raider-Serie



Tomb Raider-Serie anzeigen

Overwatch: Blizzard kündigt Weihnachts-Event im Dezember an

Overwatch: Blizzard kündigt Weihnachts-Event im Dezember an

Kurz vor dem anstehenden Fest der Liebe hat Entwickler Blizzard ein spezielles Weihnachts-Event für seinen Helden- (...) mehr

Weitere News