Blizzard nimmt Goldhändler ins Visier

von Malte Degener (03. Februar 2011)

Blizzard leitet Maßnahmen gegen Leute ein, die in World of Warcraft Spiel-Gold für echtes Geld verkaufen. Es werden die PayPal-Konten der Händler gesperrt. Und falls vorhanden, müssen auch sämtliche World-of-Warcraft-Produkte von der Website der Händler entfernt werden. Einer der Gründe für diese Schritte sei, dass Gold oder Charaktere meist durch Bots oder Hacks gesammelt würden. Damit könne dann echtes Geld verdient werden.

World of Warcraft ist ein kostenpflichtiges Online-Rollenspiel. Falls euch interessiert, wie sich der Genre-Riese so spielt, solltet ihr unseren Test lesen. Wenn ihr auch wissen wollt, wie bisher Spielgeld in echtes Geld umgewandelt wurde und was daran schlimm ist, haben wir auch ein Special für euch parat.

Dieses Video zu WoW schon gesehen?
Kommentare anzeigen

World of Warcraft-Serie



World of Warcraft-Serie anzeigen

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

So lange wartet ihr schon, endlich ist es soweit. In der kommenden Woche erscheint das seit vor vielen Jahren angek&uum (...) mehr

Weitere News