Interstellar Marines: Zahlen für ein unfertiges Spiel?

von Frank Bartsch (04. Februar 2011)

Das unabhängige Entwicklungsstudio Zero Point Software hält an einem ungewöhnlichen Konzept fest. Ihr, die Spieler, finanziert die Entwicklungsarbeit und könnt dafür Ideen in ihr Spiel, genannt Interstellar Marines, einfließen lassen.

Mit dem Konzept AAA Indie versuchen verschiedene Entwicklungsstudios ohne Publisher auszukommen. Auf der einen Seite ernten dann nur die Entwickler den Erfolg und können ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Auf der anderen Seite fehlt damit aber ein finanzstarker Partner im Entwicklungszeitraum - und da kommen die Spieler zum Zug.

Durch AAA Indie unterstützen die Spieler direkt die Entwicklungsarbeiten. Neben Anregungen ist hier aber auch Geld gefragt. Durch Beiträge könnt ihr an ersten Anspielversionen teilnehmen und auch in den Dialog mit den Entwicklern treten. Bei entsprechender Unterstützung erhaltet ihr nach dem Ende der Arbeiten auch ein fertiges Spiel.

Wann und für welche möglichen Plattformen, neben PC, Interstellar Marines erscheint, ist unklar. Ein Video zeigt euch einen Eindruck des interessanten Projekts.

Kommentare anzeigen
Swery65: Der Kopf hinter Deadly Premonition kehrt mit neuem Indie-Studio zurück

Swery65: Der Kopf hinter Deadly Premonition kehrt mit neuem Indie-Studio zurück

(Quelle: White Owls Inc.) Swery65 ist zurück: Der kreative Kopf hinter Spielen wie Deadly Premonition und D4 - Dar (...) mehr

Weitere News