Activision Blizzard: Guitar Hero, DJ Hero und True Crime eingestampft

von Redaktioneller Mitarbeiter (10. Februar 2011)

Im Zuge der Geschäftsberichte für 2010 hat Activision Blizzard bekannt gegeben, die Marken Guitar Hero und True Crime einzustampfen. Im Klartext heißt das: True Crime - Hong Kong ist eingestellt, obwohl es kurz vor der Fertigstellung stand. Auch für die Guitar-Hero-Reihe sieht es düster aus: Activision plant keinen weiteren Teil zu veröffentlichen.

Gerade bei Guitar Hero ging der Umsatz seit Guitar Hero 3 nach unten. Der jüngste Ableger Guitar Hero 5 verkaufte sich ebenfalls nicht wie erhofft, so dass der Publisher diese Konsequenzen daraus zieht. Das gleiche Schicksal erleidet DJ Hero - auch hier gibt es in Zukunft keine neuen Titel. Ab März werden auch keine Download-Pakete für DJ Hero und Guitar Hero veröffentlicht.

Der Publisher möchte sich in Zukunft um die umsatzstärksten Marken des Unternehmens konzentrieren. Der Fokus liegt also auf World of Warcraft, Starcraft 2 und Call of Duty.

Kommentare anzeigen
Nach Hasstiraden über soziale Netzwerke: Entwickler spenden Geld

Nach Hasstiraden über soziale Netzwerke: Entwickler spenden Geld

In den vergangenen Tagen zeigten sich Zocker über soziale Netzwerke nicht von ihrer besten Seite. Nach Hasstiraden (...) mehr

Weitere News