Fifa 12: Mehr Realismus, bessere Grafik, intelligente Gegner

von Frank Bartsch (02. Mai 2011)

Rund um Fifa 12 gibt es neue Informationen. Eins fällt dabei auf: EA legt bei dem neuen Fußball-Ableger sehr großen Wert auf Realismus.

Schon bei den Pässen fängt der Realismus an. Wollt ihr zu einem Mitspieler passen, der sich außerhalb eurer Sichtweite befindet, so ist die Chance groß, dass der Pass ins Leere geht. EA möchte damit blinde Pässe nach vorn eindämmen. Die künstliche Intelligenz ist ebenso realistischer gestaltet, so dass die virtuellen Gegner individuell agieren sollen. Personality Plus ist zudem verbessert worden, so dass eure Gegner Pässe noch präziser zustellen können.

Die neue Impact Engine berechnet zudem die Berührungen, denen eurer Spieler ausgesetzt wird. Jeder Ballkontakt, jeder Zweikampf und jeder Sturz wird berücksichtigt. Damit steigt für Raufbolde auf dem Rasen das Verletzungsrisiko. Hier kommt mehr Taktik ins Spiel, denn eure Geschicke beim Wechseln sind gefragt.

Eine neue Kameraperspektive und "beeindruckende Lichteffekte" verspricht EA außerdem. Es gibt darüber hinaus drei neue Stadien mit Trainerbänken für das ultimative Fußballgefühl. Mit dem linken Analogstick sollt ihr kurze Dribblings ausführen können und über ein intuitives Menü das Spiel leichter steuern können.

Fifa 12 erscheint in diesem Jahr für PC, PS3, Xbox 360, Wii, Nintendo DS, Nintendo 3DS und PSP.

Dieses Video zu Fifa 12 schon gesehen?
Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Fifa 12

Fifa-Serie



Fifa-Serie anzeigen

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Mit der Veröffentlichung von Final Fantasy 15 setzt sich das Entwicklerteam von Square Enix nicht zur Ruhe, sonder (...) mehr

Weitere News