Metro 2033: Nachfolger heißt offiziell Metro - Last Light

von Frank Bartsch (05. Mai 2011)

THQ bestätigt, dass der Nachfolger von Metro 2033 nicht den Erwartungen nach Metro 2034 heißen wird, sondern den Untertitel "Last Light" tragen wird. Geht die Serie damit weg von den Büchern aus Russland?

Metro 2033 basiert auf dem gleichnamigen Buch des russischen Autors Dmitry Glukhovsky. Die Menschen Moskaus leben in einer postapokalyptischen Welt in den Stationen der Metro. Auf der Oberfläche herrschen eisige Temperaturen und Mutanten bevölkern die Metropole. Metro 2034 ist die Fortsetzung des Buchs. THQ nennt die Fortsetzung aber anders. Nun ist fraglich, ob an dem Setting etwas geändert wird. Dies bleibt bislang offen.

Bekannt ist aber, dass Last Light wohl komplett in 3D spielbar sein wird. Zudem positioniert THQ den Nachfolger als direkten Konkurrenten der Call of Duty-Reihe.

Dieses Video zu Metro 2033 schon gesehen?

Hat dir "Metro 2033: Nachfolger heißt offiziell Metro - Last Light von Frank Bartsch" gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Instagram folgen.

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Metro 2033

Metro-Serie


Metro-Serie anzeigen

Die Sims 4: Konsolenversion angekündigt und merkwürdige Speedrun-Kategorie

Die Sims 4: Konsolenversion angekündigt und merkwürdige Speedrun-Kategorie

Obwohl es Die Sims 4 schon seit 2014 für den PC gibt, hat Hersteller Electronic Arts erst jetzt eine Konsolenversi (...) mehr

Weitere News