Sony: Kopfgeld für Hinweise auf Hacker?

von Frank Bartsch (09. Mai 2011)

Der Datenskandal von Sony wird immer skuriller. Verschiedene Quellen berichten nun, dass der Konzern über eine Belohnung für Hinweise, die zur Ergreifung der Hacker führen, nachdenkt.

Der Konzern ist sich allerdings noch unschlüssig, wie diese Konstellation aussehen soll oder ob wirklich eine Belohnung ausgeschrieben wird. Aber allein schon der Gedanke eine solche Vorgehensweise einzuschlagen zeigt, wie ernst Sony den Datenraub nimmt. Die Belohnung würde im Fall der Fälle mit dem FBI und den örtlichen Behörden abgesprochen werden.

Noch sind die Entscheider bei Sony aber in der Diskussion, um die Umsetzung dieser Maßnahme und die Zentrale in Tokio hat kein grünes Licht gegeben. Gleichzeitig tauchen erste Expertenmeinungen auf, dass der Datenraub und die Aufarbeitung dieses Vorfalls Sony mindestens eine Milliarde Dollar kosten wird.

In unserem Artikel lest ihr sämtliche Informationen zu dem Datenskandal bei Sony.

Kommentare anzeigen
Swery65: Der Kopf hinter Deadly Premonition kehrt mit neuem Indie-Studio zurück

Swery65: Der Kopf hinter Deadly Premonition kehrt mit neuem Indie-Studio zurück

(Quelle: White Owls Inc.) Swery65 ist zurück: Der kreative Kopf hinter Spielen wie Deadly Premonition und D4 - Dar (...) mehr

Weitere News