Nintendo: Ein Bildschirm in der Hand bietet viele Möglichkeiten

von Dennis ter Horst (28. Juni 2011)

Shigeru Miyamoto ist vom Bildschirm-Controller der Wii U überzeugt und geht von einer Veränderung des Erlebnisses beim spielen aus. Schließlich sei das Interagieren mit einem Bildschirm in euren Händen anders als mit einem normalen Fernseher.

Der Spieler stehe zum Beispiel niemals vom Sofa auf, um am Fernseher selbst zu malen. Mit Wii U könntet ihr allerdings mit dem Bildschirm in euren Händen etwas machen und zum Fernseher übertragen. Diese Tatsache soll für neue und außergewöhnliche Spielmomente sorgen, erläutert Miyamoto.

Darüber hinaus glaubt der Miyamoto, dass First-Person-Shooter mit der neuen Gerätschaft gut funktionieren. Per Analog-Stick und dem Bewegungssensor im Controller selbst zielt ihr, während ihr euch auf dem normalen Fernseher in ein Netzwerk einloggt, um dort zu sehen, was die anderen Spieler gerade so treiben. Es gäbe laut Miyamoto einfach unglaublich viele Möglichkeiten, mit Wii U zu arbeiten.

Nächstes Jahr soll Nintendos neue Konsole auf dem Markt kommen. Wer weitere Einzelheiten erfahren möchte, liest sich durch unseren E3-Bericht.

Hat dir "Nintendo: Ein Bildschirm in der Hand bietet viele Möglichkeiten von Dennis ter Horst" gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Instagram folgen.

Kommentare anzeigen
Need for Speed - Payback: Von der Schrottkarre zum heißen Flitzer

Need for Speed - Payback: Von der Schrottkarre zum heißen Flitzer

Für viele Autonarren steht das Tuning ihres Traumwagens weit oben auf der Wunschliste. Ein Auto perfekt auf die ei (...) mehr

Weitere News