Guitar Hero: Nach einer Pause soll es innovativ weiter gehen

von Frank Bartsch (22. Juli 2011)

Nach dem Aus der Guitar Hero 3-Serie sieht Activision trotzdem noch Potenzial für virtuelle Rocker. Bobby Kotick, Chef von Activision, möchte die Serie nach einer Pause wiederbeleben.

Vor wenigen Monaten wurde Guitar Hero komplett eingestampft. Es fehlten Innovationen und damit nach dem fünften Teil auch Käufer. Kotick strebt trotzdem eine Neuauflage der vormals so erfolgreichen Guitar-Hero-Spiele an. Dafür möchte sich der Manager unter anderem auch neue Entwicklungsstudios suchen. Kotick erklärte das Scheitern der Serie auch mit einer Differenz zwischen Erwartung und Realität.

Am Beispiel von Led Zeppelin erklärte er, dass die Spieler gern Songs der Band im Spiel gesehen hätten. Activision und Led Zeppelin konnten sich allerdings nicht auf einen Deal einigen.

Dieses Video zu Guitar Hero 5 schon gesehen?
Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Guitar Hero 5

Guitar Hero-Serie



Guitar Hero-Serie anzeigen

Neue Bilder zu Kingdom Hearts 3 und zum Final Fantasy 7 - Remake veröffentlicht

Neue Bilder zu Kingdom Hearts 3 und zum Final Fantasy 7 - Remake veröffentlicht

Tetsuya Nomura von Square Enix ist ein vielbeschäftigter Mann, der sowohl an Kingdom Hearts 3, als auch an Final F (...) mehr

Weitere News

Meinungen - Guitar Hero 5

mr_holodeck
90

Die Band-Simulation

von gelöschter User

Alle Meinungen