Avatar-Kinect: Gründe deine eigene Selbsthilfegruppe

von Sven Vößing (25. Juli 2011)

Mit Avatar-Kinect erscheint heute eine weitere Anwendung der Kinect-Fun-Labs. Erstmals könnt ihr euch als Avatar und via Kinect mit euren Freunden unterhalten. Der einfache Chat wird aber noch zur großen Show aufgebaut. Mit 15 Hintergründen können die Gesprächspartner sich zum Beispiel als Diskussionsgruppen oder Nachrichtensprecher unterhalten.



Die Gespräche können aufgezeichnet und via Kinect-Share oder sozialen Netzwerken wie Facebook veröffentlicht werden. Der Pluspunkt von Avatar-Kinect liegt in der Gesten-Erkennung. Nicht nur Bewegungen, sondern auch Gesichtszüge erkennt das Programm. Zwar plappert der Avatar manchmal von selbst, ohne das ihr etwas sagt, aber Bewegungen oder Grimassen erkennt das Programm gut. Damit ihr selbst einen Eindruck bekommt, hier ein kurzes spieletipps-Video mit Avatar-Kinect für euch:



Avatar-Kinect ist heute kostenlos auf dem Xbox-Marktplatz erschienen. Einzige Voraussetzung ist eine Xbox-Live Gold-Mitgliedschaft und Kinect.

Hat euch dieser Artikel gefallen? Oder habt ihr Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge? Lasst es uns gerne wissen! Schreibt uns eine Mail an redaktion@spieletipps.de und verratet unserer Redaktion eure Meinung.

Kommentare anzeigen
Zelda - Breath of the Wild: Modder bringt Charaktere aus GTA, Minecraft und Mario ins Spiel

Zelda - Breath of the Wild: Modder bringt Charaktere aus GTA, Minecraft und Mario ins Spiel

WilianZilv / gamebanana.com Der Modder WilianZilv hat siverse Charakter-Skins für die inoffizielle Emulator-Version (...) mehr

Weitere News