Tomb Raider: Atmosphäre und filmreife Inszenierung sind wichtig

von Frank Bartsch (04. August 2011)

In Tomb Raider gibt es definitiv Reaktionstests, auch "Quick Time Events" genannt. Doch Entwickler Crystal Dynamics setzt mehr auf eine filmreife Atmosphäre und setzt die Knopfdrück-Sequenzen entsprechend selten ein.

Nachdem die E3-Demo von Tomb Raider den Schwerpunkt auf Reaktionstests per Gamepad gelegt hat, kamen erste Befürchtungen auf, dass das Spiel vorrangig davon lebt. Noah Hughes von Crystal Dynamics gibt in einem Interview aber Entwarnung. "In ganz besonderen Momenten passt unserer Ansicht nach ein Quick Time Event in das Spiel. Trotzdem kommt diese Technik gar nicht so häufig zum Einsatz", so Hughes.

Crystal Dynamics strebt ein abwechslungsreiches und filmreifes Erlebnis mit Laras neuem Abenteuer an und da gehören diese Reaktionstest nunmal dazu. Wir werden sehen, wie dies im Endprodukt aussieht. Tomb Raider soll im kommenden Jahr für PC, PS3 und Xbox 360 erscheinen. Unsere ersten Fakten lassen euch tiefer in die ersten Jahre von Lara eintauchen.

Dieses Video zu Tomb Raider schon gesehen?

Hat dir "Tomb Raider: Atmosphäre und filmreife Inszenierung sind wichtig von Frank Bartsch" gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Instagram folgen.

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Tomb Raider

Tomb Raider-Serie



Tomb Raider-Serie anzeigen

Diese Spiele erscheinen in der Kalenderwoche 30

Diese Spiele erscheinen in der Kalenderwoche 30

Diese Woche wird es ziemlich taktisch. Ob die warmen Temperaturen zuträglich sind, wenn ihr gerade fiese Rätse (...) mehr

Weitere News