Wochenrückblick: Leere Spieleregale nach Oslo-Anschlägen, Zukunft der Konsolen

von David Dieckmann (05. August 2011)

Wir präsentieren euch jeden Freitag die wichtigsten Meldungen der Woche. Kompakt und kurz zusammengefasst, damit ihr nichts verpasst.

Nach Oslo-Anschlägen: Einzelhandel nimmt Spiele aus dem Sortiment: Die norwegische Einzelhandelskette Coop Norway hat nach den Anschlägen in Oslo und auf Utoya zahlreiche Videospiele aus dem Sortiment genommen, darunter auch World of Warcraft.

PlayStation 4 und Xbox 720: Die letzten Konsolen ihrer Art?: Laut Ex-Sony-Chef könnte die kommende Konsolengeneration die letzte ihrer Art sein.

Minecraft: Notch verschiebt Veröffentlichung, denn er will Skyrim zocken: Markus "Notch" Persson, Entwickler von Minecraft, veröffentlicht sein Spiel eine Woche später als geplant, um Bethesdas The Elder Scrolls 5 - Skyrim anspielen zu können.

PlayStation-Klassiker auf der PS3 zocken: Importe bald möglich: Demnächst könnt ihr auf eurer PS3 importierte Spiele der ersten PlayStation zocken, die nicht in Deutschland erschienen sind.

Diablo 3 mit Online-Zwang, Vorteile für zahlungswillige Spieler: Wer Diablo 3 spielen will, muss immer im Internet sein. Außerdem könnt ihr im Spiel Objekte für echtes Geld kaufen. Komfort oder Geldmacherei?

Dieses Video zu WoW schon gesehen?
Kommentare anzeigen

World of Warcraft-Serie



World of Warcraft-Serie anzeigen

Nintendo: Eine Entwicklerlegende geht in den Ruhestand

Nintendo: Eine Entwicklerlegende geht in den Ruhestand

(Bildquelle: Game Watch Impress) Genyo Takeda verlässt Nintendo und wird im Juni im Alter von 68 Jahren in den Ruh (...) mehr

Weitere News