Bodycount: Darum gibt es keine Camper und Frauen im Spiel

von Jonas Schramm (19. August 2011)

In einem Interview mit Games On Net gibt der Level Designer Andrew Parsons preis, warum es in Bodycount nicht möglich ist, die komplette Spielwelt zu zerstören und warum sich Codemasters dagegen entschieden hat, Frauen ins Spiel einzubauen.

"Wir haben uns sehr bemüht, eine visuelle Sprache zu entwickeln, sodass der Spieler feststellen kann, welche Deckung ihn beschützt.", so Parsons bezüglich der zerstörbaren Deckung "Ein wichtiger Aspekt war aber immer, dass, wenn sich in Bodycount alles zerstören lässt, der Spieler sich auch nirgendwo mehr verstecken kann. Das macht natürlich nicht immer Spaß." Dadurch, dass ein Großteil der Umgebung aber eben doch zerstörbar ist, soll es auch nicht zu "Campern" (Leuten, die sich an bestimmen Stellen verschanzen) im Mehrspieler-Modus kommen, da die Gegner praktisch von überall her kommen.

Bezüglich der Tatsache, dass es keine weiblichen Charaktere in Bodycount geben wird, sagt Parsons: "Ja, darüber haben wir geredet. Aber dies spiegelt nicht die Realität in aktuellen Kriegs-Szenarien und auch nicht in dem höllischen Szenario in Bodycount wider. Es wird aber einen weiblichen Gegner geben, wobei wir aber wollen, dass Spieler diesen selbst ausfindig machen."

Bodycount erscheint voraussichtlich am 2. November 2011 für PS3 und Xbox 360. Mehr Infos zu dem abgedrehten Shooter erhaltet ihr in unserer Vorschau.

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Bodycount
Wahr oder falsch? #222: Matschepampe als Basis für fiese Geräusche in Mortal Kombat X?

Wahr oder falsch? #222: Matschepampe als Basis für fiese Geräusche in Mortal Kombat X?

Wenn ihr euch mal richtig prügeln wollt, beschreitet ihr mit Mortal Kombat X den richtigen Pfad. Hier geht es nich (...) mehr

Weitere News

Meinungen - Bodycount

Cun14
50
veger
60

Alle Meinungen