Dust 514: Entwickler erklären Bezahlsystem des EVE-Online-Shooters

von Jonas Schramm (21. August 2011)

Der Entwickler CCP von Dust 514 hat gegenüber Joystiq das Bezahlsystem des PS3-exklusiven Shooters etwas genauer erläutert. Demnach soll das Spiel zu einem Preis um die 20 Euro über das PSN angeboten werden, so das Online-Magazin Joystiq.

Für das Geld erhaltet ihr aber nicht nur das eigentliche Spiel, sondern auch virtuelles Geld im Spiel, das 20 Euro entspricht. Für dieses Geld könnt ihr euch dann Gegenstände im Spiel kaufen und wenn das Geld aufgebraucht ist, einfach kostenlos weiterspielen. Ihr könnt danach aber auch weiteres, echtes Geld in die virtuelle Währung umtauschen und noch mehr auf dem Marktplatz von Dust 514 kaufen.

Außerdem wird CCP den Marktplatz von Eve Online auch in Dust 514 zugänglich machen. Somit wird einerseits die Spielergemeinde nicht in zwei Gruppen aufgespalten, zum anderen könnt ihr aber so auch an Gegenstände gelangen, die eigentlich nur für echtes Geld zu haben sind. Dies ist deshalb möglich, da der Tausch von Gegenständen jeglicher Art kostenlos möglich ist.

News zu Games, Cheats, Konsolen & mehr! Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone. Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als „Spieletipps”!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start”. +4915792368953

Dust 514 ist momentan nur für PS3 geplant und soll im Sommer 2012 erscheinen. Weitere Infos zum Spiel findet ihr hier.

Hat euch dieser Artikel gefallen? Oder habt ihr Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge? Lasst es uns gerne wissen! Schreibt uns eine Mail an redaktion@spieletipps.de und verratet unserer Redaktion eure Meinung.

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Dust 514

Eve Online-Serie


Eve Online-Serie anzeigen

Zelda - Breath of the Wild: Modder bringt Charaktere aus GTA, Minecraft und Mario ins Spiel

Zelda - Breath of the Wild: Modder bringt Charaktere aus GTA, Minecraft und Mario ins Spiel

WilianZilv / gamebanana.com Der Modder WilianZilv hat siverse Charakter-Skins für die inoffizielle Emulator-Version (...) mehr

Weitere News