RTL macht sich über Spieler lustig: Gamescom-Leitung äußert sich *UPDATE*

von Redaktioneller Mitarbeiter (24. August 2011)

UPDATE 2

Mittlerweile hat sich auch die Leitung der Spielemesse Gamescom über eine Facebook-Meldung zum Thema geäußert. Dort heißt es: "Liebe Fans, der Beitrag der RTL "Explosiv"-Redaktion ist sicherlich grenzwertig und wir verstehen jeden, der sich davon "beleidigt" fühlt. Wir prüfen, ob dabei medienrechtlich Grenzen übertreten wurden. Als Zuschauer könnt ihr zudem RTL direkt ein konstruktives Statement zur Sendung geben: http://www.rtl.de/kontakt."

UPDATE

Wie das Beschwerde-Portal Programmbeschwerde.de berichtet, sind bereits über 6.800 Beschwerden zu dem RTL-Beitrag eingegangen. Auf der Seite heißt es: "Die für die Aufsicht über RTL zuständige Landesmedienanstalt, die NLM, ist über den Vorgang informiert."

Die Seite ist auch weiterhin schwer oder zeitweise gar nicht erreichbar.

Ursprüngliche Meldung

Eure Reaktion auf den Gamescom-Bericht von RTL (wir berichteten) fällt recht eindeutig aus. Im Rahmen einer spieletipps-Facebook-Umfrage haben bereits über 4.900 Spieler teilgenommen. Wir wollten von euch wissen, wie ihr auf den RTL-Beitrag reagiert.

Über 3.600 Leser antworteten mit "Ich ignoriere es einfach". Der Rest der Antworten verteilt sich auf "RTL hat doch recht" (289 Stimmen), "Ich meide den Sender ab sofort" (450 Stimmen) und "Ich beschwere mich bei RTL" (329 Stimmen).

Die Internetseite Programmbeschwerde.de ist unterdessen nicht mehr erreichbar. Wir haben in unserer RTL-News darauf hingewiesen: Ihr könnt dort Beschwerde gegen Fernseh-Sendungen einreichen, die dann geprüft und weitergeleitet werden. Ob die Seite überlastet ist, ist jedoch nicht bekannt.

1 von 6

RTL macht sich über Spieler lustig

Kommentare anzeigen
Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

So lange wartet ihr schon, endlich ist es soweit. In der kommenden Woche erscheint das seit vor vielen Jahren angek&uum (...) mehr

Weitere News