RTL entgeht Strafe: Gamescom-Bericht verstößt nicht gegen Medienrecht

von Redaktioneller Mitarbeiter (26. August 2011)

Die niedersächsische Landesmedienanstalt (NLM) entscheidet, dass der Gamescom-Bericht von RTL (wir berichteten) nicht gegen das Medienrecht verstößt. In einer Pressemitteilung der NLM heißt es unter anderem: "Die Prüfung der NLM hat jetzt ergeben, dass der umstrittene Beitrag nicht gegen die Bestimmungen des Rundfunkstaatsvertrages verstößt."

Die NLM hat zwar Verständnis für die Empörung der Spieler, allerdings "können und müssen solche Berichte toleriert werden". Auch der Direktor der NLM äußert sich zum Thema: "Ich hoffe sehr, dass die Gamer-Szene, die ja selbst für Freiheitsrechte eintritt, dies am Ende akzeptieren kann."

Zuvor waren bei Porgrammbeschwerde.de über 6.800 Beschwerden eingegangen (wir berichteten). Diese Beschwerden hat das Beschwerde-Portal dann an die Landesmedienanstalt weitergeleitet. Falls ihr trotzdem protestieren wollt, bleibt immer noch die Aktion mit dem verschwitzten T-Shirt.

Alle Infos zum RTL-Bericht:

Kommentare anzeigen
Swery65: Der Kopf hinter Deadly Premonition kehrt mit neuem Indie-Studio zurück

Swery65: Der Kopf hinter Deadly Premonition kehrt mit neuem Indie-Studio zurück

(Quelle: White Owls Inc.) Swery65 ist zurück: Der kreative Kopf hinter Spielen wie Deadly Premonition und D4 - Dar (...) mehr

Weitere News