Call of Duty Elite: Gebühren und Inhalte bekannt

von Jonas Schramm (03. September 2011)

Activision hat die Abo-Gebühren für das Online-Angebot Call of Duty Elite preis gegeben. So kündigt der Hersteller auf der Call of Duty-Messe "Call of Duty XP" an, dass der Online-Service rund 50 Dollar im Jahr kostet, also knapp 5 Dollar monatlich. Ein Euro-Preis ist nicht bekannt, wir gehen von einem ähnlichen Preismodell aus - also rund 5 Euro im Monat.

Call of Duty Elite bietet euch in der kostenfreien Variante verschiedene Abschuss-Statistiken, ihr könnt 30-sekündige HD-Videos hochladen oder Perks und Bilder aus dem Spiel mit anderen Spielern teilen.

Alle Abonnenten bekommen die volle Ladung: So könnt ihr acht mal mehr Videos hochladen und Clans werden nur mit einem Abo unterstützt. Außerdem planen die Entwickler ganze 20 DLCs nach dem Erschienen von Call of Duty - Modern Warfare 3 zu veröffentlichen. Diese sollen diesmal monatlich erscheinen und nicht nur neue Mehrspieler-Karten enthalten, sondern auch neue Spielmodi oder Missionen für den Spec-Ops-Modus. Der Gesamtpreis wird sich so auf 60 Dollar belaufen, was bedeutet, dass ihr mit Abo 10 Dollar spart, da hier die DLCs schon mitinbegriffen sind. Zu guter Letzt wird es für Abonnenten ein sogenanntes "Elite TV" geben, in dem ihr euch zwei witzige Serien anschauen könnt, die sich rund um Call of Duty - Modern Warfare 3 drehen.

Dieses Video zu Modern Warfare 2 schon gesehen?

Neben Call of Duty - Modern Warfare 3 sollen auch Call of Duty - Modern Warfare 2 und Call of Duty - Black Ops diesen Dienst unterstützen.

Hat euch dieser Artikel gefallen? Oder habt ihr Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge? Lasst es uns gerne wissen! Schreibt uns eine Mail an redaktion@spieletipps.de und verratet unserer Redaktion eure Meinung.

Kommentare anzeigen

Call of Duty-Serie



Call of Duty-Serie anzeigen

Ironsight: Online-Ego-Shooter kommt gratis 2018

Ironsight: Online-Ego-Shooter kommt gratis 2018

Große Neuigkeiten von Gamigo: Im Rahmen einer Pressemitteilung kündigt der Publisher an, dass mit Ironsight (...) mehr

Weitere News