Quake nicht mehr indiziert: Shooter und Erweiterungen vom Index

von Alexander Wenzel (30. November 2011)

Der Ego-Shooter Quake ist nicht mehr indiziert! Eine Mitarbeiterin der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPjM) äußert sich gegenüber spieletipps folgendermaßen: "Vom heutigen Tage an ist Quake von der Liste [jugendgefährdender Medien, Anm. d. Red.] gestrichen!".

Damit darf der Shooter von Entwickler id Software öffenlich beworben werden! Nicht nur das: Neben Quake wurden auch die beiden Erweiterungen Quake Mission Pack 1 - Scourge of Armagon und Quake Mission Pack 2-Dissolution of Eternity vom sogenannten Index genommen.

1 von 13

Doom und Doom 2 sind nicht länger indiziert

Erst dieses Jahr wurden Doom und Doom 2 von der BPjM von der Liste gestrichen und anschließend mit einer USK-Alterskennzeichnung ab 16 Jahren versehen. An der Stelle sei noch angemerkt, dass von heute an auch der Ego-Shooter Final Doom vom Index gestrichen ist.

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Quake
Mord in Russland wegen einem Streit über Grafikkarten

Mord in Russland wegen einem Streit über Grafikkarten

(Bildquelle: Fraghero.com) Zwei langjährige Freunde stritten sich in Russland über eine simple Frage: Ist die (...) mehr

Weitere News