Minecraft: Jetzt auch mit Umweltverschmutzung

von David Dieckmann (30. November 2011)

Ein Hobby-Bastler hat das Klötzchenspiel Minecraft aus dem Hause Mojang um die Funktion erweitert, Kohlenstoff-Emissionen in die Spielwelt miteinzuberechnen - unterhalb dieser Zeilen findet ihr ein Video, das dies veranschaulicht.

Das Prinzip funktioniert so: Wenn ihr zum Beispiel Holz in einem Ofen verbrennt, steigt der Wert an Kohlenstoff-Abgasen in der Welt. Das seht ihr an einer Anzeige am oberen linken Bildrand. Je mehr Schadstoffe ihr in die Luft blast, desto schlechter wird das Klima in der Spielwelt. Richtig übel für das Klima ist es, wenn ihr zum Beispiel Kühe anzündet, da sie eine große Biomasse besitzen.

Nach und nach bildet sich so ein grauer Smog über der Minecraft-Welt. Je mehr ihr die Umwelt verschmutzt, desto dunkler ist der Dunst, in dem ihr sitzt. Wenn ihr allerdings Bäume pflanzt, verbessert sich das Klima wieder. So wirkt ihr der totalen Verschmutzung entgegen.

Minecraft ist am 18. November 2011 für PC erschienen. Unser Test zum Spiel verrät euch mehr.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden sein, was Minecraft angeht? Dann schaut doch mal in unserem Facebook-Kanal vorbei!

Außerdem interessant:

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Minecraft
3DS: Nintendo bietet Belohnung für legales Hacking

3DS: Nintendo bietet Belohnung für legales Hacking

Ausnahmsweise geht es mal nicht um fiese Möchtegern-Hacker, die Online-Server stören oder andersweitig den Vi (...) mehr

Weitere News