Nintendo: Tritt der Erfinder von Mario und Zelda zurück?

von David Dieckmann (09. Dezember 2011)

Der Erfinder von Mario und Zelda, Shigeru Miyamoto, soll seinen Rücktritt von der Firma Nintendo erklärt haben. Dies wurde im Laufe des Tages allerdings widerlegt.

Laut der englischsprachigen Seite wired.com soll Miyamoto in einem Interview gesagt haben: "Innerhalb unseres Büros habe ich bereits erklärt, ich trete zurück". Miyamoto soll damit aufhören wollen, große Spiele zu entwickeln um mit jungen Entwicklern an kleineren Projekten zu arbeiten und sie so zu fördern.

Die englische Seite kotaku.com hat allerdings angeblich eine Erklärung der amerikanischen Nintendo-Stelle erhalten, die folgendes aussagt: "Die Rolle von Shigeru Miyamoto bei Nintendo verändert sich nicht. Er wird weiterhin eine treibende Kraft bei Nintendos Entwicklungs-Arbeiten sein".

Miyamoto ist unter anderem für Spiele-Klassiker wie The Legend of Zelda - Ocarina of Time und Super Mario 64, aber auch für aktuelle Spiele wie The Legend of Zelda - Skyward Sword und Super Mario 3D Land verantwortlich.

Hier ein kleiner Rückblick auf Miyamotos Schaffen:

Dieses Video zu Zelda Skyward Sword schon gesehen?

Hat dir "Nintendo: Tritt der Erfinder von Mario und Zelda zurück? von David Dieckmann" gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Instagram folgen.

Kommentare anzeigen

Zelda-Serie



Zelda-Serie anzeigen

Assassin's Creed - Origins: Ubisoft erwartet schlechtere Verkaufszahlen als bei Unity und Black Flag

Assassin's Creed - Origins: Ubisoft erwartet schlechtere Verkaufszahlen als bei Unity und Black Flag

Im Rahmen einer Finanzkonferenz haben Ubisoft-CEO Yves Guillemot und Finanzchef Alain Martinez über den Verkaufser (...) mehr

Weitere News