PS Vita: Erst 500.000 Verkäufe in Asien

von Christian Brück (10. Januar 2012)

Für den Verkaufsstart der PS Vita in Europa plant Sony die größte Werbekampagne in der Geschichte der Firma. Außerdem lässt das japanische Unternehmen verlauten, dass in Asien bisher nur 500.000 Einheiten der neuen Konsole über die Ladentheke gegangen seien, berichtet kotaku.com.

Sony will mit einer groß angelegten Werbekampagne vor allem diejenigen zurückgewinnen, die sich an Smartphones und die günstigen Preise für Applikationen gewöhnt haben. "Unsere Kampagne richtet sich hauptsächlich an Spieler, aber auch an Technik-Liebhaber und Kunden, die ihre Spiele auf dem Smartphone oder Tablet spielen", sagt Sony zu diesem Thema.

Auch wenn sich 500.000 verkaufte Einheiten nach viel anhört, waren die Verkaufszahlen am Anfang sehr schwach (spieletipps berichtete). Dies könnte ein weiterer Grund für die große angelegte Kampagne sein.

Verkaufsbeginn der PS Vita in Europa ist voraussichtlich der 22. Februar.

Hat dir "PS Vita: Erst 500.000 Verkäufe in Asien von Christian Brück" gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Instagram folgen.

Kommentare anzeigen
Pyre: Das Rollenspiel mit hervorragenden Wertungen wird zum Geheimtipp

Pyre: Das Rollenspiel mit hervorragenden Wertungen wird zum Geheimtipp

Obwohl sich der kleine Indie-Entwickler Supergiant Games mit qualitativ hochwertigen und insbesondere innovativen Spiel (...) mehr

Weitere News